Abbrechen
Passwort korrekt
Löschen
Jetzt löschen
Bearbeiten
U 406.84
Baujahr 1973
Burkhard Dittmann
30926 Seelze
Geschichte
Meinen Unimog habe ich 2008 von Jens Rösemeier bekommen und nach meinen Wünschen ergänzt. Dazu gehört eine originale MB-Winde und der Gitteraufbau mit einer Plane.
Ausstattung
Großes Getrieb mit Nebenabtrieb und Welle nach vorne MB-Winde mit Bremse
Abbrechen
Passwort korrekt
Löschen
Jetzt löschen
Bearbeiten
U 421
Baujahr 1974
Ulrich Büsching
Petershagen
Geschichte
U 421.140 : Erstzulassung in Hessen beim Landeswohlfahrtverband, danach bei einem Lohnunternehmen und Zeltverleih in Nienburg, Erwerb im September 2006, Wiederzulassung nach Aufarbeitung Anfang 2007 Anhänger HM 20.11 : Erstzulassung 1987, Erwerb mitte 2009, Aufgearbeitet und umlackiert in Unimog-Farben, Wiederzulassung im selben Jahr
Ausstattung
U 421.140 : offenes Fahrerehaus, 3-Seiten-Kipper, Zapfwelle hinten, Heckkraftheber, Vorschaltgetriebe, Bereifung 12,5 x 18 HM 20.11 : VEB Anhängerbau Arnstadt, 2-Seiten-Kipper, 2t Zuladung, mechanisch-hydraulische Bremse, Auflaufbremse elektrisch verriegelbar, 60 km/h Zulassung
Abbrechen
Passwort korrekt
Löschen
Jetzt löschen
Bearbeiten
U 404
Baujahr 1966
Marcus Winkler
31812 Bad Pyrmont
Geschichte
1966 bis 1978 bei der Bundeswehr im Dienst, danach durch mehrere Hände gegangen, bis wir ihn vom Unimogfreund Wilfried Rennemann aus Bessinghausen erworben haben. Jetzt wird er erst mal getarnt :)
Ausstattung
Bundeswehr Unimog mit Funkkoffer. MB 180 er, 6 Zylinder Benzinmotor. Laufleistung 12.500 km.
Abbrechen
Passwort korrekt
Löschen
Jetzt löschen
Bearbeiten
U 424
Baujahr 1983
Volker Hundertmark
Meerbeck
Geschichte
Vor 2 Jahren gegen schrottigen U1000 eingehandelt. Davor zwei Besitzer in Apelern/Rodenberg. Als Neufahrzeug an Die Warengenossenschaft in Telgte ausgeliefert. Wahrscheinlich zum Getreide fahren. Und das macht er heute bei mir auch.
Ausstattung
Nix besonderes,85 km/h Getriebe,Ölleitung nach vorn und hinten, Nebelscheinwerfer, CB-Funk
Abbrechen
Passwort korrekt
Löschen
Jetzt löschen
Bearbeiten
U 424
Baujahr 1985
Kurt Gwiasda
Detmold
Geschichte
1985 bis 2007 als Feuerwehr im Forschungszentrum in Jühlich.Er hatte jedes Jahr zweimal eine Wartung. Mein Mog war dan bei eBay zu ersteigern. Ja und dan war ich auf einmal Mog besitzer. Mit 43500 km auf den Zeiger und 1500 Betriebsstunden habe ich mein Mog von Düren nach Detmold geholt. Jetzt ist er bei mir im Garten- & Landschaftsbau am Fahren. Er hat im Januar eine Winde bekommen für die Bäume im Wald, aber er hat noch kein Wald gesehen. ( könnte ja dreckig werden )heute hat er ein Stempel für die Pritsche bekommen. ( bei eBay )Sollte es Winterwerden bekommt er ein Schneeschild und ein Streuer verpasst, was mich zwar nicht Glücklich macht aber der Rubel muß rollen.
Ausstattung
Der Mog hat 92kw und 5636 Hubraum. Die Reifen 12.5-20 MPT 12 PR. Anbauplatte für Schneeschild, aber keine Zapfwelle. Hydraulikanlage mit 5 fach vorne und hinten. Hinter dem Fahrerhaus sind noch mal zwei Leitungen für die Hydraulik, die von innen betätigt werden. Luftbremsanlage 1 und kreis , aber so weit ist er noch nicht das er ein Hänger bekommt. Motordrehzahlmesser Zusatzscheinwerfer für die Frontanbaugeräte Rundumleuchte ein extra Scheinwerfer auf dem Dach. Kleine Pritsche mit einer dicken Eisenplatte drauf, wo die Feuerwehr Notstrom und Pumpe dran hatten.Anhängerkuplung eine Rockinger . Ja das ist mein Mog.
Abbrechen
Passwort korrekt
Löschen
Jetzt löschen
Bearbeiten
U 435.1300L
Baujahr 1982
Andreas Hagedorn
Fürstenberg
Geschichte
Als der Unimog 2002 in unseren Besitz kam war er noch Olivgrün und nur mit einer Pritsche versehen. Der Kilometerstand war 52000km. Es folgten 2 Jahre Um- und Ausbau bis aus dem Bundeswehrmog ein Expeditionsmobil wurde.
Ausstattung
Motor: OM 352 mit 130PS und 5,6 Liter Hubraum. Wohnkabine: Eigenbau mit Bett, Sitzecke, Küche, Toilette, z.Z. noch 85 Liter Frischwasser, Warmwasserboiler in den Kühlerkreislauf integriert, 2x100AH Versorgungsbatterien, Webasto Dieselstandheizung, Solaranlage. Tankvolumen 500 Liter.
Abbrechen
Passwort korrekt
Löschen
Jetzt löschen
Bearbeiten
U 424
Baujahr 1985
Dieter Kumpmeier
Porta Westfalica
Geschichte
1985-2000 Wasserverband Bad Kreuznach 2000-2005 Kehrmaschiene Ende 2005 in meinem Besitz
Ausstattung
Zugelassen als: Zugm. Ackerschlepper Wahlw. M. Wohnaufbau. 125 PS 425/75 20 Hydraulik vorn/hinten, Motorbremse, großes Getriebe, Zwischen- Kriechgänge, Dreiseitenkipper , Containerverschlüsse für Wohnaufbau
Abbrechen
Passwort korrekt
Löschen
Jetzt löschen
Bearbeiten
U 421
Baujahr 1966
Tobias Borges
30890 Barsinghausen
Geschichte
Der Unimog ist von 1966-2006 bei der Stadt Graz in Österreich gelaufen. Er wurde von einem ehemaligen Angestellten nach Thüringen gebracht ,wo ich ihn dann im November 2007 abgeholt habe. Er hat nur einen Vorbesitzer und den original Brief mit einem Lichtbild 9x13
Ausstattung
Hydraulik vorn/hinten, großes Getriebe, Zwischen-Krichgänge, Dreiseitenkipper und Rundumleuchte
Abbrechen
Passwort korrekt
Löschen
Jetzt löschen
Bearbeiten
U 406
Baujahr 1978
Sascha Tiesler
31535 Neustadt
Geschichte
Mit 5 Jahren infizierte ich mich vermutlich mit dem Unimog – Virus, da ich mir auf dem Flohmarkt einen Steif Unimog aus Holz für 5 Mark gekauft habe. 2001 kaufte ich eine Unimog 403 und im Mai 2007 ging dann der Kindheitstraum in Erfüllung: Ein Unimog 406 Cabrio. Dieser lief zuvor bei einer Genossenschaft in Friesland mit einer Aufbauspritze. Nun wird er nach und nach restauriert und für die Hobby Forstwirtschaft eingesetzt.
Ausstattung
Frontkraftheber - Heckkraftheber - Großes Getriebe - Frontzapfwelle 540/1000 - Heckzapfwelle 540/1000 - 1 + 2 Kreis Anhängerbremsanlage - 3 Seiten Kipppritsche - Rockinger Zugmaul 22 Tonnen - Bereifung 14,5*20 - Hydraulikanschlüsse vorne 4 hinten 2 + SR
Abbrechen
Passwort korrekt
Löschen
Jetzt löschen
Bearbeiten
U 424
Baujahr 1983
Mirco Zywietz
Deinsen
Geschichte
Habe den Unimog 2002 Gekauft. Habe ihn 2005 Restauriert. 2007 hat er einen austausch Motor bekommen.
Ausstattung
Er hat Kommunal ausstattung.Einen Überrollkäfig und viele kleine Extras.
Abbrechen
Passwort korrekt
Löschen
Jetzt löschen
Bearbeiten
U 424.1000
Baujahr 1977
Oliver Winkler
Bad Pyrmont / Holzhausen
Geschichte
1977 – 1981 als Kommunalfahrzeug bei der Stadt „Goddelau“ ( Frankfurt) eingesetzt. 1981 –2006 bei der Fa. Landtechnik Krüger in Riedstadt. Der Wagen hat keine Nacht draußen geschlafen. Seit dem 06.04.06 in unseren Besitz, er wurde auf eigener Achse geholt. Vom 06.04.bis 03.05. komplett Restauriert und in Meergrün umlackiert. Der Mog ist ab zulud trocken bei 2890 Betriebsstunden. Nun ist er bei uns im vollen Einsatz. Und er läuft und läuft ...............
Ausstattung
Motor: 353.962 (70 kW (95 PS) Fahrerhaus: 425.850 (groß) Pritsche: 424.614 (Dreiseitenkipper) Bereifung: 14.5 R 20 Michelin Getriebe: UG 3-40 in landwirtschaftlicher Ausführung mit Kriechgang Anhängerbremsanlage 1- und 2-Leitung Auspuffrohr nach oben Anbaubeschläge vorn, Frontanbauplatte Anbaubeschläge hinten Nachschaltgetriebe mit Arbeitsgruppe Hydraulikanlage neutral 3-zellig Heckkraftheber Kat. Teleskopzylinder Hydrauliksteckeranschluß hinten 6-fach mit Umschalthahn Hydrauliksteckeranschluß vorn 6-fach separate Rücklaufleitung vorn Tachograf EC 1 Fahrer Wegdrehzahlausgleich Motordrehzahlmesser Rückfahrscheinwerfer Zusatzscheinwerfer für Frontanbaugeräte Rundumkennleuchte Arbeitsscheinwerfer auf dem Dach (hinten) Anlaßsperre Ansaugkamin ohne Zyklon-Filter Motor-Zapfwellenantrieb umschaltbar Zapfwelle vorn 1 3/8“ Keilwellenprofil Zapfwelle hinten 1 3/8“, geteilt Keilwellenprofil Pritsche 1950 x 1890 x 400 mm Anhängerkupplung selbsttätig Fahrersitz hydraulisch Beifahrersitz Doppelsitz
Abbrechen
Passwort korrekt
Löschen
Jetzt löschen
Bearbeiten
U 406
Baujahr 1974
Bernd Schreiber
Bad Salzuflen
Geschichte
Der Unimog ist wohl der einzige Miele-Unimog. Er wurde zum Schneeschieben und zum Rangieren als 2-Wege-Fahrzeug im Werk Bielefeld eingesetzt. Das mit dem Rangieren hatte sich dann in den 80ern erledigt. Leider ist die 2-Wege Ausstattung nicht mehr vorhanden. Die Miele-Schriftzüge mussten auf Wunsch von Miele entfernt werden. Der einzige Vorbesitzer war 29 Jahre die Firma Miele. 2200 Betriebsstunden für den 5,6 Liter Diesel sind sicherlich nicht zuviel. Das Fahrzeug ist in einem sehr ordentlichen Originalzustand, was dadurch zu erklären ist, dass er immer in einer trockenen Halle stand und alle Inspektionen gemacht wurden.
Ausstattung
Schmidt-Schneepflug, Reste einer 2-Wege Ausstattung mit Drucklufttanks und Zusatzkompressor. Hydraulik anschlüsse vorn und hinten, Servolenkung und 4 Scheibenbremsen. Die Farbe ist "Miele" rot.
Abbrechen
Passwort korrekt
Löschen
Jetzt löschen
Bearbeiten
U 2010
Baujahr 1952
Marc Winter
Hess.- Oldendorf
Geschichte
Laut meinen INFO´s lief der MOG in einer Autowerkstatt als Kranwagen (Abschleppfahrzeug)in Nordheim.Ich habe Ihn über einen Bekannten aus Höxter im Oktober 99 erhalten und Restauriert.
Ausstattung
Eigentlich nur eine Zapfwelle hinten. Durch nachträglichen Einbau bekam mein MOG eine Hydraulikanlage mit Kraftheber hinten eine Hilfsladefläche zum kippen, einen Frontlader und 10,5x18 Bereifung
Abbrechen
Passwort korrekt
Löschen
Jetzt löschen
Bearbeiten
U 424.1000
Baujahr 1980
B.Buschmeier
Diepenau
Geschichte
1980 - 2000 Stadtwerke Minden 2000 - 2003 Landschaftsgärtner 2003 - in meinem Besitz :)
Ausstattung
Zapwelle vorn Hydraulik vorn/hinten Klaus Bagger 215 hinten Untersetzungsgetriebe
Abbrechen
Passwort korrekt
Löschen
Jetzt löschen
Bearbeiten
U 406
Baujahr 1974
Harm Heuer
Hasperde
Geschichte
Nach anfänglichen landwirtschaftlichen Einsatz stellte der Mog zuletzt in Soltau mit einer Rahmenwinde Telegrafenmasten auf. Nach der Restaurierung ist er nun bei mir im hobbymäßigen Einsatz.
Ausstattung
Cabrio, großes Getriebe, Heckkraftheber, 3-seiten Kipper, Zapfwelle vorne + hinten, Hydraulik vorne und hinten.
Abbrechen
Passwort korrekt
Löschen
Jetzt löschen
Bearbeiten
U 403
Baujahr 1971
Dirk Steinmeyer
Bad Pyrmont
Geschichte
1971 in Alfeld zugelassen, 1984 nach Emmerthal, 1988 nach Pyrmont gekommen, 2001 überholt und instand gesetzt. Seit der ersten Zulassung immer im land und forstwirtschaftlichen Einsatz.
Ausstattung
Frontlader, Frontseilwinde, Zusatzscheinwerfer, Forstschutzgitter an Scheinwerfer und Blinker, großes Getriebe (20 Vorwärtsgänge),3seiten Kipper, Heckkraftheber, Zapfwelle mit Verlagerung, Rundumleuchte.
Abbrechen
Passwort korrekt
Löschen
Jetzt löschen
Bearbeiten
U 406.120
Baujahr 1973
Jens Rösemeier
Barksen
Geschichte
Nach langen harten Landwirtschaftlich geprägten Jahren ist mein Mog nur noch im Hobbyeinsatz.Er hat fast alles erneuert inkl.der Kabine.Mein Unimog ist ein grünes Loch auf der Strasse in das ich all mein ganzes Geld geworfen habe!
Ausstattung
Landwirtschaftliche Ausstattung,Kuhfänger,425/70R20 auf Sonderfelgen.
Abbrechen
Passwort korrekt
Löschen
Jetzt löschen
Bearbeiten
U 411.119
Baujahr 1965
Dr. Karl-Heinz Bedemann
Reinbek
Geschichte
Dritter Besitzer, vorher Forst- und Landwirtschaft 2003 restauriert, z.B. Motor, Fahrerhaus und Pritsche komplett, neue Reifen usw.
Ausstattung
Druckluft, ZW hinten, Rockinger AHK, Kipppritsche ohne Stempel
Abbrechen
Passwort korrekt
Löschen
Jetzt löschen
Bearbeiten
U 424.1000
Baujahr 1982
Martin Mundhenke
Deinsen
Geschichte
Aus erster Hand 1995 bei Fa. Ahlborn gekauft. Vorbesitzer war die Stadt Bokenem. 1997 wurde er neu lakiert. Im Jahre 2002 wurde die Kabine teilweise restauriert. 2003 wurde dann die landw. Ausrüstung nachgerüstet.
Ausstattung
Heckkraftheber, Klima, Dammann Fahrwerksstabilisierung, Luftsitz, Kipp-Pritsche.
Abbrechen
Passwort korrekt
Löschen
Jetzt löschen
Bearbeiten
U 401.101
Baujahr 1955
Draeger,Bernd
31008 Elze
Geschichte
Habe ihn 96 gekauf und hinterher info. bekommen das er ca. 20 Jahre still stand in einem trockenen Schuppen.Welch glückes geschick.
Ausstattung
Luftkraftheber hinten(Zyl.Durchm.172mm), Unsyncronisiert, Kriechgang, Bordwände, Spriegelgestell(orig.) incl. Plane
Abbrechen
Passwort korrekt
Löschen
Jetzt löschen
Bearbeiten
U 411
Baujahr 1958
Hermann Frede
Bad Pyrmont-Holzhausen
Geschichte
Ist bis 1995 im Raum Wolfsburg in der Landwirtschaft gelaufen. Dann an den Königssee verkauft. Dort von mir 2001 zufällig entdeckt und in den Norden zurückgeholt. Wartet immer noch auf seine Restauration, aber läuft prima!
Ausstattung
Zapfwellen vorn und hinten, Luftpresser, Cabrio.
Abbrechen
Passwort korrekt
Löschen
Jetzt löschen
Bearbeiten
U 424.1000
Baujahr 1982
Martin Mundhenke
Deinsen
Geschichte
Aus erster Hand 1995 bei Fa. Ahlborn gekauft. Vorbesitzer war die Stadt Bokenem. 1997 wurde er neu lakiert. Im Jahre 2002 wurde die Kabine teilweise restauriert. 2003 wurde dann die landw. Ausrüstung nachgerüstet.
Ausstattung
Heckkraftheber, Klima, Dammann Fahrwerksstabilisierung, Luftsitz, Kipp-Pritsche.
Abbrechen
Passwort korrekt
Löschen
Jetzt löschen
Bearbeiten
U 401
Baujahr 1955
Guido Krosta
31789 Hameln/Afferde
Geschichte
Gekauft in Einzelteilen 1997. Gelaufen ist er bis 1984 in Versmold bei der Raiffeisengenosenschaft. Danach wurde er nur zerlegt. Zur Zeit ist die Restauration kurz vor dem Abschluß(Zulassung).
Ausstattung
Es handelt sich um eine Version ohne Zusatzausstattung.
Abbrechen
Passwort korrekt
Löschen
Jetzt löschen
Bearbeiten
U 401
Baujahr 1954
Frank Diekmann ( Dicki )
Hemeringen
Geschichte
Gekauft durch Zufall im November 2002. Gelaufen ist er in Österreich auf der Alm.Durch ein Kuh-(handel)nach Darmstadt gekommen,wo ich den Mog nach 15Jahren Standzeit im rostigen Zustand erworben habe.
Ausstattung
Noch keine! Wird gerade restauriert.
Abbrechen
Passwort korrekt
Löschen
Jetzt löschen
Bearbeiten
U 406
Baujahr 1973
Karl-August Müller
Fischbeck
Geschichte
Ich bin der zweite Fahrzeughalter. Das Bild ist anlässlich unserer ersten Pfingstausfahrt im Jahre 2002 entstanden.
Ausstattung
Komplette landwirtschaftliche Ausstattung, Zapfwellenverlagerungsgetriebe, Fronthydraulik, Großes Getriebe, Zwei Hydraulikanschlüsse vorn, Ein Hydraulikanschluss hinten mit separater Rücklaufleitung
Abbrechen
Passwort korrekt
Löschen
Jetzt löschen
Bearbeiten
U 421
Baujahr 1967
Jens Lutter
Hemeringen
Geschichte
Das ist mein Unimog,ich bin der vierte Halter und habe Ihn 2003 gekauft.Zugelassen wurde er in Hameln bei der landwirtschaftl.Berufsschule.Danach waren zwei Landwirte seine Besitzer;wo er als Feldspritze eingesetzt wurde.Der Müller-Mitteltal ist 1963 im Kreis Minden zugelassen und wurde dort als Müllwagen in der Gemeindeverwaltung eingesetzt.Ich bin dritter Besitzer.
Ausstattung
Unimog 421:landwirtschaftl.Aus- stattung,Cabrio.,Spurverbreiterung, 40PS,Höchstgeschwindigkeit 56km/h, Müller-Mitteltal:Universal-Vierseiten-Müllkipper,Type:UVM, Nutzlast:4,0t.
-